THEMEN

5 Kulturtipps im Januar

Der Januar ist fast schon vorbei, die Zeit rast und die wenigsten Vorsätze für das neue Jahr finden noch Anwendung. Bei einem werden wir Euch aber gerne unterstützen: mehr Kultur erleben. Hier findet ihr in Zukunft immer zum ersten Samstag des Monats meine Kulturtips für den jeweiligen Monat. Für den…

POISON Jahresrückblick

2018 war ein Achterbahnjahr in dem wir bei der POISON schon im März so viel realisiert hatten, dass wir dachten es reiche für das ganze Jahr, dabei ging es dann erst richtig los. Und 2019 erwartet uns auch schon mit seinen Ideen und Aufgaben, mit neuen Räumlichkeiten und neuen Geschäftspartnern.…

10 perfekte Weihnachtsgeschenke

Bevor ihr Euch dafür entscheidet in letzter Minute irgendwelchen Trash im Kaufhaus aus der Parfümabteilung zu zerren oder Gutscheine von völlig unnötigen Großkonzernen zu erwerben, kommen hier unsere ultimativen Weihnachtsgeschenketipps aus dem POISON-Orbit. Ihr habt hiermit nicht nur außergewöhnliche Geschenke, sondern die Gewissheit zugleich wunderbare Künstler, spannende Autoren und vor…

Mirna Funk: Gebt uns, was uns zusteht!

Mirna Funk ist eine in Berlin lebende Autorin. Sie hat im Rahmen unser Gruppenausstellung bitchMATERial einen Artikel geschrieben, der neben anderen Artikeln und Arbeiten der teilnehmenden  Künstler*innen auch in unserem Kunstbuch bitch MATERial – Mutter.schafft.neu.denken. abgedruckt ist. Das Kunstbuch  ist in unserem Online Shop erhältlich. Als ich vor zwei Monaten den Vertrag…

5 wirklich spannende Instagram-Künstler*innen

Es gibt Künstler und es gibt Instagram-Accounts und nicht immer gelingt es einer Malerin oder einem Performancekünstler seine Kreativität für Instagram so einzusetzen, dass ich ihnen gerne folgen mag. Oft entstehen nur langweilige Studiofotos oder wackelige Ausstellungseröffnungsvideos. Die Magie ihrer eigentlichen Arbeit bleibt weit verborgen. Anders ist es bei den…

Human Rights Film Festival Berlin

Manchmal sprechen Bilder mehr als Worte. Manchmal erschüttern Nachrichten zwar oberflächlich, doch durch geografische Entfernung fällt es leichter sich von ihnen emotional abzugrenzen. Dadurch resultiert zusätzlich eine Distanz „zu den Anderen“, oder „dem Fremdem“. Manchmal braucht es also persönliche Schicksale die bewegen, verstören, weh tun oder Hoffnung machen. Egal was…

Navigate